Distanzreiten - unsere Leidenschaft

 

 

Seit nunmehr 8 Jahren läßt uns die "Sucht" Distanzsport nicht mehr los.

 

In den Anfängen noch sehr unbedarft nahmen wir so manche Kilometer auf den Distanzveranstaltungen unter die Hufe. Mein Traber Yorin trug mich von EFR bis hin zu LDR`s.

Es gab ein Jahr in dem wir an keinen Ritten teilnahmen, da unser Betrieb dies nicht zugelassen hat. Doch in dieser "distanzfreien Zeit" merkte ich schnell, das etwas fehlte. In diesem Jahr machte unser Neuzugang Al Najma Apoll solche Fortschritte, dass wir uns mit dem Gedanken befassten ihn auch einmal einen Distanzritt gehen zu lassen und so kam es auch. Am Ende der Saison ritt Andreas Schilling ihn bei einem EFR und Apoll hatte sichtlich Freude daran.

Ab da hatten wir wieder "Distanzluft" geschnuppert und versuchten ihn auf die kommende Saison vorzubereiten und das mit Erfolg. Die ersten Ritte musste ich mich so manches Mal bei Mitreitern aber auch Helfern für sein "Benehmen" entschuldigen. Nach und nach wurde es besser und wir hatten unglaublich schöne Ritte.

 

Seit dem Jahr 2016 durften dann auch einmal unsere distanzbegeisterten Reitschüler den ein oder anderen Kilometer mit unseren Wanderreitpferden unter die Hufe nehmen. Dies taten sie so erfolgreich und mit einer Leidenschaft, dass wir uns entschlossen haben, darauf aufzubauen.

 

 

Dieses Jahr war unser großes Ziel einen Hundertmeiler zu beenden. Ab Januar hatten wir mit der Vorbereitung und dem Training begonnen und im Juli war es dann soweit. Wir machten uns auf den Weg zur Heidedistanz. Dieses Erlebnis war unbeschreiblich, 160 km im Sattel eines hochmotivierten Pferdes und durch eine wunderschöne Landschaft. Danach waren wir uns Alle einig, es sollten nicht der letzte Hundertmeiler sein. Was wir aus diesem einmaligen Erlebnis mitgenommen haben:

 

Ein gutes Pferd alleine reicht nicht- ihr müsst trainieren, wenn noch viele weitere Jahre folgen sollen.

Der Reiter muss fit sein- physisch und psychisch.

Der Beschlag und das Equipment müssen stimmen.

Eine gute Jahresplanung ist enorm wichtig.

Und zu guter Letzt- ohne gute, motivierte Helfer und Freunde geht es nicht!!!

 

 

Unser Angebot

 

Ab dem 12. Januar 2018 werden wir wieder Distanzrainings für Anfänger und Fortgeschrittene anbieten, genauso wie Distanzritte auf unseren Pferden.

Die Termine findet ihr in unserem Wanderreitkalender.

 

Gerne können sich auch Fremdreiter egal ob Neuling oder erfahrener Distanzreiter unseren Trainingseinheiten anschließen.

 

 

Für alle Reiter die schon immer einmal von einem Distanzritt/ Training geträumt haben aber entweder nicht die Möglichkeit oder das Pferd dazu besitzen.

 

Unser großer Vorteil - wir fahren mit den Reitern an die passenden Trainingsorte, wie den Pfälzer Wald (bergiges Geläuf) in den Haardtwald (sandiges Geläuf), Hessisches Ried, Speyer, Maxdorf, Lampertheim, Odenwald....

 

Es stehen im Moment 6 Pferde für das Distanztraining und 4 Pferde für Distanzritte zur Verfügung.

 

Theoriekurse ( Einführung ins Distanzreiten, Vorbereitung und Durchführung von Ritten, Gesundheitscheck,....)

 

Distanztraining für Anfänger (kurze Loops, Vor- und Nachbesprechung, durchlässige und kontrollierbare Pferde stehen zur Verfügung)

 

Distanztraining für Fortgeschrittene

 

Gymnastizierende Platz - und Geländearbeit

 

Stangenarbeit und Springgymnastik für Distanzpferde

 

Rennbahntraining möglich

 

25 Jahre Erfahrung im Umgang und beim Reiten von schwierigen, temperamentvollen und hochsensiblen Pferden vorhanden (Bereiter FN)

 

Dehnungs- und Pilatesübungen für Pferd und Reiter

 

Leistungsgerechte Fütterung

 

Erarbeitung von Traingsplänen

 

Laktatmessung im Training möglich

 

 

 

 

             

 

Mögliche Teilnahme an Distanzritten:

 

  35/50 km  in Kronau/Baden

  38/61 km in Blumenau

  35/64  km Sanddistanz in Reilingen/Baden

  40/41 km Hessisches Ried

  38/61/76 km Blumenau

  35/50 km in Kronau/Baden